Skip to main content

Bauchtasche – Wertgegenstände sicher verstauen

Lange Zeit war die Bauchtasche nicht gerade das angesagteste Accessoire, mittlerweile jedoch erfreut sie sich wieder steigender Beliebtheit. Das mag nicht nur mit ihrer Praktikabilität, sondern auch mit der Zunahme an Taschendiebstählen zusammenhängen. Denn im Gegensatz zum Rucksack, sind Wertsachen hier besonders sicher verstaut. Deshalb werden Gürteltaschen noch immer bevorzugt für den Urlaub gekauft, wo die Gefahr vor Taschendieben zumindest subjektiv höher ist, als zu Hause. Aber auch für Kinder, beim Sport oder während kleiner Spaziergänge bietet sich die Bauchtasche an. Denn mit ihr hat man alle wichtigsten Dinge zwar immer am Mann, aber der Rücken bleibt unbelastet.

 

 

Bauchtasche – Das Wichtigste in Kürze

Die Bauchtasche wird mithilfe eines Gurtes, der in der Länge verstellbar ist, um die Hüfte geschnallt und verursacht daher keinerlei Rückenbelastung.

Die Hüfttasche bietet vor allem Platz für Wertsachen, die man immer mit sich führt. Darunter das Handy, der Schlüssel und das Portemonnaie. Aber auch die Sonnenbrille und ggf. etwa Verpflegung passen hinein.

Für Sportler gibt es spezielle Modelle, die auch Trinkflaschen enthalten. Wer lieber ein unauffälliges Modell vorzieht, für den ist der Money Belt ein sicherer und zugleich unsichtbarer Schutz auf Reisen.

Verschiedene Bauchtaschen-Arten

 

  ArtBeschreibung
 Klassische        BauchtascheDie klassische Bauchtasche ist eher geräumig und auffällig. Sie hat einen breiten Gurt, der sich um die Hüfte legt und eine relativ große Tasche, in der durchaus auch mal eine wenig Verpflegung für die Wanderung stecken kann. Der Hüftgurt ist in der Regel auf den Bauchumfang einstellbar, es handelt sich also um Universalgrößen, was den Umfang betrifft. Verbunden werden die beiden Gurtteile mit einem zuverlässigen Steckverschluss. Die Tasche selbst lässt sich häufig über Klettverschluss oder Reisverschluss öffnen und verschließen.
 Seitliche  HüfttascheEine Sonderform der Bauchtasche ist die seitlich getragene Hüfttasche. Sie wird also nicht vor dem Bauch getragen, sondern seitlich an der Hüfte. Deshalb ist die Tasche auch nicht breiter Form, sondern länglicher Form. Auch diese Hüfttaschen gibt es in verschiedenen Größen. Besonders geräumige Modelle werden für berufliche Zwecke eingesetzt. So kennen wir alle entsprechende Taschen vom Fahrkartenkontrolleur, der darin sogar problemlos einen kleinen Computer unterbringen kann. Die deutlich schlankeren Modelle wirken im Gegensatz zur klassischen Bauchtasche etwas modischer und sind deshalb auch bei der jungen Generation beliebt. Sind die Hüfttaschen sehr schwer, wirkt sich die nur einseitige Gewichtsbelastung negativ auf die Körperhaltung aus. Dann sollte lieber eine konventionelle Bauchtasche gewählt werden, die das Gewicht besser über die Hüfte verteilt. 

Vorsicht: Seitlich getragene Hüfttaschen bieten weniger Sicherheit vor Langfingern als vorn getragene Bauchtaschen!
 Sportler-    BauchtascheGanz besonders beliebt sind Bauchtaschen bei Sportlern, insbesondere natürlich bei Joggern, Läufern, Walkern aber auch Wanderern und Spaziergängern. Denn das Problem ist einleuchtend: Beim schnellen Laufen oder bewegungsstarken Walken kann man keinen schweren und sperrigen Rucksack auf dem Rücken tragen. Wohin aber mit dem Autoschlüssel, der Geldbörse, dem Handy und vor allem natürlich etwas Wasser? Sportler-Bauchtaschen sind die perfekte Lösung. Sie sind optimal auf die Bedürfnisse der Jogger abgestimmt und deshalb weder zu groß noch zu klein bemessen. Häufig gibtbauchtasche-oramics es ein separates Netzfach für eine Trinkflasche. Da übliche Flaschen recht schwer sind, besitzen viele Bauchtaschen für Sportler eigene Flaschen. Diese bestehen meist auf Kunststoff und sind deshalb recht leicht und bruchsicher. Ihre Form ist perfekt auf das Aufbewahrungsfach abgestimmt, so dass auch über lange Strecken nichts rausfallen kann. Außerdem gibt es Bauchtaschen mit Trinkbeutel.

Besonders wichtig ist ein leichtes und atmungsaktives Material. Die Bauchtasche muss locker um die Hüfte liegen, darf sich aber gleichzeitig nicht bei jedem Schritt auffällig mitbewegen. Deshalb muss besonders diese Bauchtasche ausgiebig getestet werden, bevor es zu einem endgültigen Kauf kommt. Sportartikelhersteller wie Nike bieten zudem ganz puristische Varianten, die ausgesprochen schmal sind und wirklich nur für Schlüssel und etwas Geld vorgesehen sind. Ein großes Sicherheitsplus bieten Bauchtaschen, die außen mit Reflektoren ausgestattet sind und auch in der Dunkelheit Sichtbarkeit bieten. 

 Smartphone-  BauchtascheEine Unterart der Sportler-Bauchtasche ist die Smartphone-Bauchtasche. Für viele ist das Handy heutzutage ja der wichtigste Begleiter. Damit es beim Laufe nicht in der Hosentasche herumspringt, gibt es Bauchtaschen, die ausschließlich für Smartphones gemacht sind. Deshalb sind sie relativ klein und leicht zu tragen. Ein Sichtfenster ermöglicht außerdem den ständigen Zugriff. Diese Bauchtaschen sind zudem eine Alternative zu Oberarmtaschen, die häufig verwendet werden, wenn die Sporteinheit mit dem Smartphone aufgezeichnet werden soll.
 Money BeltWer keine großen Taschen um den Bau mag, der kann mit dem Money Belt trotzdem von den Sicherheitsvorteilen einer Hüfttasche profitieren. Dabei handelt es sich um besonders kleine und vor allem dünne Gürteltaschen, die ausreichend Platz für einen einzelnen Schlüssel, eine Zimmer- oder Kreditkarte und ein wenig Bargeld bieten. Der Money Belt wird unsichtbar unter der Kleidung getragen, auch im Sommer. Weil er so dünn ist, ist das beispielsweise auch unter dem Anzug oder Kleid kein Problem. Er bietet maximalen Schutz vor Taschendieben und ist deshalb vor allem für die Reise gemacht.


 

Vor- und Nachteile von Bauchtaschen

Vorteile

  • für Kleinigkeiten wird keine Tragetasche und kein Rucksack mehr benötigt
  • auch im Sommer genügend Stauraum, wenn man weniger Jacken- und Hosentaschen zur Verfügung hat
  • weniger auffällig als große Taschen
  • deutlich weniger belastend für Rücken und Schultern
  • großer Sicherheitsgewinn Taschendiebe betreffend
  • gute Möglichkeit um Wertsachen auch beim Sport unterbringen zu können
  • da sie um den Hüfte getragen wird, sinkt die Gefahr, die Tasche irgendwo zu vergessen oder zu verlieren
  • kann auch verdeckt unter der Kleidung getragen werden
  • gibt es in verschiedenen Größen und lässt sich damit dem Zweck anpassen
  • man kommt bequem an den Inhalt ran, ohne die Tasche abnehmen zu müssen

Nachteile

  • beschränktes Aufnahmevolumen
  • nicht jeder mag das Gefühl der Tasche am Bauch
  • wenn auch wieder im Kommen, modisch doch eher 90er

Wichtig beim Bauchtaschen-Test

Hüfttaschen gibt es in allen nur erdenklichen Farben, Formen und Größen, aus diversen Materialien, mit vielen oder wenigen Fächern. Der Individualität sind also keine Grenzen gesetzt. Umso wichtiger ist es, eastpak-doggy-bagsich vor dem Kauf einer Bauchtasche klar zu machen, für welchen oder welche Einsatzzwecke sie verwendet werden soll. Nur dann ist die Wahl des richtigen Modells gewährleistet.

Größe

Die Größe der Bauchtasche muss zu den eigenen Bedürfnissen passen. Wer auf eine Wanderung etwas Verpflegung mitnehmen möchte, braucht sicher mehr Platz, als jemand, der für den Ausgehabend im Urlaubsort nur einen sicheren Platz für seine Kreditkarte sucht. Sportler müssen besonders auf die Größe achten. Wer oft lange Strecken läuft, braucht Platz für eine Trinkflasche. Wer eher kurz, aber temporeich unterwegs ist, sollte ein möglichst leichtes Sportler-Modell wählen.

Gurtlängebauchtasche-jack-wolfskin

Normalerweise reichen die normalen Gurtlängen für 80 Prozent der Menschen aus. Wer aber besonders beleibt ist, oder aber auch besonders dünn, der sollte auf die Gurtlänge achten. Denn genauso schlimm wie ein zu kurzer Gurt, ist ein viel zu langer Gurt, der ein gutes Stück übersteht.

Material

Die meisten Bauchtaschen bestehen aus einem strapazierfähigen Textil. Es sollte nach Möglichkeit waschbar sein, da man gerade im Sommer oft schwitzt. Auf der Rückseite erhöht eine Polsterung den Tragekomfort, sie sollte jedoch atmungsaktiv sein. Eleganter sehen Bauchtaschen aus Leder aus, sie bieten jedoch schlechtere klimatische Eigenschaften.

Hüfttasche kaufen: Fazit

Die Hüfttasche biete diverse Vorteile, die sie zum perfekten Accessoire für unterwegs machen. Sie ist leicht und gut zu tragen, biete je nach Bedarf viel oder wenig Stauraum und ist vor allem besonders sicher. Deswegen wird sie auch heute noch gern im Urlaub getragen. Besonders praktisch ist sie für Sportler, die sich eine Bauchtasche kaufen um das lästige Problem der Wertsachenunterbringung zu lösen. Mittlerweile gibt es für jeden Geschmack das passende Modell, so dass niemand mehr eine Modesünde begeht, wenn er sich eine Bauchtasche umschnallt.


Wenn Dir unsere Seite gefällt, lasse es auch Deine Freunde wissen und teile sie in den sozialen Netzwerken. Wir würden uns freuen!!